Skip to main content
Auf dieser Seite findest Du alles, was Du für die Küche oder im Haushalt gebrauchen kannst. Dabei bieten wir Dir ein großes Sortiment an Produkten, von Kaffeemaschinen über Staubsaugerrobotern bis hin zur Pfanne findest Du hier alles.

Um Dir bei der Kaufentscheidung unter die Arme zu greifen, stellen wir Dir unterschiedliche Haushaltsgeräte/-produkte in unserem Ratgeber vor. In diesen Produktvorstellungen zeigen wir Dir die Funktionen des jeweiligen Produktes, beleuchten die Vor-und Nachteile und geben Dir allgemeine Kaufkriterien mit an die Hand.

Mit der Zeit erhöhen sich unsere Produktvorstellungen immer weiter, sodass wir Dir zu allen Produkten die für Dich nötigen Informationen präsentieren können.
Deshalb schau immer mal wieder auf unserer Seite vorbei, ob es irgendwelche Neuigkeiten gibt.

Benötigst du einen Kaufratgeber?

Gerade im Bereich der Haushaltsgeräte gibt es Unmengen an Anbietern und unterschiedlichen Produkten, sodass man schnell den Überblick verlieren kann.
Bist Du z.B. auf der Suche nach einem neuen Kaffeevollautomaten, so musst Du häufig viel im Internet recherchieren, bevor Du alle nötigen Informationen zu einem Produkt beisammen hast. Denn auch die jeweiligen Händlerseiten geben einem nicht immer die Informationen heraus, die man gerne wissen möchte.

Deshalb wollen wir Dir diese Arbeit abnehmen und Dir auf unserem Ratgeberportal alle nötigen Informationen zu einem Produkt kompakt zusammenstellen, sodass Du nicht mehr gezwungen bist im Internet danach zu recherchieren.

Was sind Haushalts- und Küchengeräte überhaupt?

Eine häufig gestellte Fragen ist: “ Was gehört denn alles zu Haushalts-und Küchengeräten?“. Wir möchten bei der Beantwortung dieser Frage nicht sehr kleinlich sein. Unserer Meinung nach sind alle Geräte, die man für Küchenarbeiten benötigt auch Küchengeräte.
Alle Geräte, die man innerhalb seines Haushaltes benötigt gehören unserer Meinung nach zu den Haushaltsgeräten.
Zu den Haushaltsgeräten gehören Dinge wie Staubsauger, Ventilatoren aber auch Mixer. Du siehst, Küchengeräte werden unter dem Begriff „Haushaltsgeräte“ mit zusammengefasst.

Da wir uns auf unserem Portal nicht nur mit Haushaltsgeräten beschäftigen, findest Du auf dieser Seite auch zum Beispiel Kaffeekapseln für Deine Kaffeemaschine, Staubsaugerbeutel oder -filter uvm.


Welche Haushaltsgeräte benötige ich?

Gerade wenn man von zu Hause auszieht und das erste Mal eine eigene Wohnung besitzt, steht zu Beginn häufig die Frage, was man denn alles für den Haushalt braucht und kaufen muss. Nicht selten ist das Budget zu Beginn etwas mager, sodass man sich nicht die teuersten Haushaltshelfer kaufen kann.

Diese Frage ist ganz allgemein nicht wirklich zu beantworten. Die Anzahl und Arten von Haushaltsgeräten, die jeder einzelne Mensch benötigt, sind immer abhängig von den eigenen Vorlieben und natürlich auch dem eigenen Budget. So ist es nicht selten, dass Haushaltsgeräte immer nach und nach gekauft werden und sich so der eigene Bestand von Zeit zu Zeit erhöht.

Was meinen wir mit Vorlieben? Nun, wenn Du keine Probleme damit hast, Dein Geschirr per Hand zu waschen, dann benötigst Du zum Beispiel keine Spülmaschine. Isst Du gerne auswärts und kannst Dir das finanziell leisten, wäre auch der Kauf eines Herds oder Backofens irrelevant für Dich.

Um die grundlegendsten Dinge im Haushalt durchführen zu können, werden die folgenden Geräte benötigt:

  • Staubsauger / Wischmopp
  • Waschmaschine
  • Trockner / Aufhängestange
  • Herd / Backofen
  • Kühlschrank

Hierbei handelt es sich um eine spärliche Grundausstattung. Natürlich brauchst Du für Deinen eigenen Haushalt noch viele weitere Dinge, wie zum Beispiel Geschirr, Besteck, Pfannen etc.
All diese Dinge findest Du auf unserer Portalseite. Dabei findest Du eine große Auswahl unterschiedlicher Modelle, sodass Du für Dich das günstigste und beste Modell heraussuchen kannst.


Welche großen Marken für Haushaltsgeräte gibt es? 

Für Haushalts- wie auch Küchengeräte gibt es sehr viele große und bekannte Marken. Große Markennamen sind zum Beispiel:

  • Miele
  • Bosch
  • Bauknecht
  • AEG
  • WMF…

Aber es kommen auch immer neue Anbieter auf dem Markt. Gerade für junge Leute oder auch Menschen mit niedrigem Budget gibt es hier häufig gute Alternativen gegenüber den Markenprodukten.

So bietet zum Beispiel die Firma BEKO Herde, Waschmaschinen o.Ä. für nur die Hälfte des Preises eines Markenproduktes. Die Produkte dieser Firma können zwar nicht in allen Kategorien genau so gut abschneiden wie die teuren Markenprodukte, nichtsdestotrotzt sind viele Käufer mit dieser Marke sehr zufrieden und man bekommt für den günstigen Preis eine gute Qualität geliefert.

Woher weiß ich, was das Richtige für mich ist? Haushaltsgeräte erfahrung test

Nun, dafür gibt es leider keine Pauschalantwort. Auch hier müssen wir wieder sagen, dass Deine Vorlieben und Wünsche die oberste Priorität haben und danach solltest Du Dich auch richten. Dadurch, dass Du auf unserer Seite eine große Auswahl hast, kannst Du Dir dort schon einmal die Produkte heraussuchen, die in Dein Budget passen. So hast Du den Budgetpunkt schon einmal abgehakt.

Als nächstes ist es wichtig zu schauen, welches Produkt Deinen Wünschen am meisten entspricht. Es bringt nichts etwas zu kaufen, was vielleicht sehr günstig ist, aber nur eine von vielleicht fünf Wunschkriterien erfüllt. Bei einem Kauf eines neuen Gerätes ist es immer wichtig, dass sich das Geldausgeben lohnt und Du so viel wie möglich davon hast.

Bei unseren Produktvorstellungen gehen wir auch immer auf gewisse Kriterien bzw. Fragestellungen ein, mit denen Du Dich vor einem Kauf beschäftigen solltest. Durch die Beantwortung dieser Fragen weißt Du genau was Du haben möchtest und kannst auf Basis dessen das passende Produkt für Dich finden.


Sparen durch Vergleiche !

Gerade zum Thema „Haushaltsgeräte“ gibt es wahnsinnig viele unterschiedliche Hersteller, mit einem großen Portfolio an unterschiedlichen Produkten. Genau das kannst Du Dir zu Nutze machen, denn oftmals bieten mehrere Hersteller ein fast identisches Produkt aber mit einem großen Preisunterschied an.

Deshalb ist es wichtig, dass Du Dir ein Produkt von mehreren Herstellern anschaust und vergleichst. Oft kannst Du durch solche Vergleiche mehrere hundert Euro sparen!

Nicht immer sind die bekannten Marken wie Bosch, Siemens oder AEG auch die bessere Wahl. Immer mehr unbekannte Firmen rücken auf den Markt, die qualitativ gute Haushaltsgeräte, darunter auch Küchengeräte herstellen, diese aber zu einem vielfach günstigeren Preis verkaufen. 

Deshalb gib auch Marken eine Chance, die Du vielleicht noch nicht so gut kennst. Im Internet kannst Du Dich gut erkundigen und schauen, wie die bisherigen Erfahrungen mit dieser Firma oder einem speziellen Produkt dieser Firma sind.
Auch wir stellen Dir von Zeit zu Zeit immer mehr dieser Nicht-Markenprodukte vor, sodass Du ein Bild über deren Funktionen bekommst und schauen kannst, in wie weit die Modelle für Dich geeignet sind. 


Auch auf die Energieeffizienz achten!

Immer mehr Menschen legen nicht nur Wert darauf, dass ihre neuen Haushaltsgeräte ihnen so viele Arbeiten wie möglich abnehmen, sondern auch wenig Strom verbrauchen. Dadurch wird nicht nur die Umwelt, sondern auch der Geldbeutel geschont.

Seit 1998 ist der sogenannte EU-Energielabel im Einsatz. Verpflichtend muss dieser für mehrere unterschiedliche Geräte angegeben werden. Diese Pflicht besteht u.a. für Kühl-und Gefriergeräte, Waschmaschinen, Staubsauger o.Ä.

Warum wurde das EU- Energieeffizienz-Label eingeführt?

Dieses Label wurde wie schon oben erwähnt 1998 eingeführt. Ziel war es, Geräte energieeffizienter zu machen, um so die Umwelt zu schonen. Zu diesen Haushaltsgeräten gehören vor allem diejenigen, die entweder sehr oft benutzt werden oder aber dauerhaft am Strom angeschlossen sind, wie z.B. Kühl-oder Gefrierschränke. Aber auch Waschmaschinen, Trockner, Fernseher oder Lampen müssen dieses Label besitzen.

Durch den niedrigeren Energieverbrauch wird weniger Strom verbraucht, was sich am Jahresende auf der Stromrechnung stark bemerkbar macht.

Dadurch, dass immer mehr Menschen die Energieeffizienzklasse in ihre Kaufentscheidung mit einfließen lassen, sind die Hersteller bemüht, ihre Produkte so energieeffizient wie nur möglich herzustellen.


Wofür stehen die Symbole A+, A++ und A+++ ?

Küchengeräte kaufen onlineAuf dem Energielabel wird seit 1998 die Energieklasse in Form von Balken dargestellt. Dabei besitzt der letzte Balken den Buchstaben G und der oberste Balken den Buchstaben A. Die Kennzeichnung wurde aus dem englischen Schulnotensystem übernommen, wobei G für eine schlechte Energieklasse mit hohem Stromverbrauch steht und A für die beste Klasse, mit niedrigerem Stromverbrauch.

Da sich seit 1998 viel im technischen Bereich geändert hat, ist eine alleinige Beurteilung des Stromverbrauches nur anhand der Balken nicht mehr sinnvoll. Die meisten elektrischen Geräte befinden sich mittlerweile in der Energieklasse A.
Dennoch gibt es zwischen den einzelnen Geräten in der obersten Klasse Unterschiede. Deshalb wurde 2010 eine weitere Kennzeichnung, A+, A++ und A+++, eingeführt. Je mehr Pluszeichen sich am A befinden, desto weniger Strom verbraucht dieses Gerät.


Was befindet sich auf einem typischen Energielabel ?

Energieeffizienzklasse Küchengeräte Haushaltsgeräte

Ganz oben auf dem Etikett findest Du den Namen des Herstellers und die Modellnummer. Weiter unten findest Du dann die genauen Angaben des Energieverbrauches und kannst sehen, zu welcher Kategorie Dein elektrisches Gerät gehört.

Die Kategorien sind als Balkendiagramm abgebildet und mit unterschiedlichen Farben gekennzeichnet. So befindet sich im letzten Balken der Buchstabe G, der für eine schlechte Energiebilanz steht, zusätzlich werden die untersten Balken in rot dargestellt.
Ganz oben steht der Buchstabe A, zusammen mit einem grünen Balken, welcher für eine sehr niedrige Energiebilanz steht.
Zusätzlich findest Du auf diesem Etikett die genaue Angabe zum durchschnittlichen Jahresverbrauch Deines Elektrogerätes in kwH. Bei Geräten, wie z.B. Kühlschränken, gibt es weitere Kennzeichnungen in Form der bekannten Symbole A+, A++ oder A+++. Hieran kannst Du eine weitere Verbesserung der Energieeffizienz erkennen.

Ganz unten auf dem Etikett findest Du allgemeine Angaben zu Deinem Gerät, wie z.B. den Schallleistungspegel und die Reinigungsklasse bei Staubsaugern.

Mit Hilfe des Energielabels kannst Du den durchschnittlichen Jahresenergieverbrauch Deines neuen Haushaltsgerätes ablesen.

Geringere Effizienzklasse aber günstiger in der Anschaffung?

Viele Elektrogeräte, die eine niedrigere Effizienzklasse besitzen, zum Beispiel „nur“ ein A+, sind meistens in der Anschaffung etwas günstiger als die Geräte, die zum Beispiel ein A+++ besitzen. Einige Menschen denken sich deshalb, dass sie lieber das etwas teurere aber energieeffizientere Modell kaufen, da sie über die niedrigere Stromrechnung das mehr bezahlte Geld wieder herausbekommen würden. Das stimmt leider nicht ganz.

Wir müssen immer schauen, von welchen Haushaltsgeräten wir sprechen. Bei Waschmaschinen zum Beispiel, rentiert sich eine höhere Energieklasse erst nach 5-10 Jahren. Hier wäre es dann ggf. doch sinniger, zu der etwas günstigeren Variante zu greifen.

Deshalb solltest Du vor dem Kauf zum Beispiel einer Waschmaschine immer darauf achten, dass der preisliche Unterschied zwischen einer weniger energieeffizienten und einer teureren Waschmaschine, mit höherer Energieklasse nicht zu hoch ist. Es bringt Dir wenig, wenn Du 300-500€ mehr für eine Waschmaschine ausgibst, sich der niedrige Stromverbrauch aber erst in 10 Jahren bemerkbar macht.

Anders sieht es bei Trocknern aus. Hier rentiert sich jede bessere Energieklasse, sodass Du jährlich bis zu 100€ bei der Stromrechnung sparen kannst.

Entsorgung von elektronischen Haushaltsgeräten?

crepepfanne test online kaufenNicht nur die Frage, welches Haushaltsgerät für welche Arbeiten geeignet ist, ist von Bedeutung sondern auch die Frage, wie man diese Geräte entsorgt. Denn im normalen Haushaltsmüll dürfen diese Geräte, auch Kleingeräte wie z.B. Föhne, nicht entsorgt werden.

Was gehört zu elektronischen Geräten?

Bevor wir uns mit der eigentlichen Entsorgung auseinander setzen, muss erst einmal die Frage beantwortet werden, was denn alles als Elektrogerät angesehen wird.

Die Beantwortung dieser Frage ist ganz einfach: Alles, was über ein Stromkabel oder Batterien bzw. Akkus betrieben wird, zählt zu den elektronischen Haushaltsgeräten


 Neues Entsorgungsgesetz

Früher blieb für die Entsorgung von elektronischen Geräten häufig nur der Weg zu speziellen Recyclinghöfen, auf denen man seine Altgeräte entsorgen konnte. Nicht bei jedem fand sich so ein Recyclinghof direkt um die Ecke, sodass teilweise mehrere Stunden Fahrt nötig fahren.
Deshalb kam es nicht selten vor, dass vor allem große kaputte Haushaltsgeräte jahrelang im Keller aufbewahrt wurden bis man genug davon hatte, dass sich der lange Weg zur Entsorgung auch lohnte.

In den letzten Jahren wurde uns die Entsorgung von elektronischen Gerätschaften immer einfacher gemacht. Schon seit Jahren nehmen unterschiedliche Händler Klein- und Großgeräte zurück.

Doch seit Juli 2016 wurde es nun auch gesetzlich so bestimmt, dass Elektrogeräte beim Händler zurückgegeben werden müssen. Ziel ist es, immer mehr Elektromüll aus dem Hausmüll zu entfernen und so dafür zu sorgen, dass die verwendeten Materialien in den Geräten selber recycelt werden können. Auf diese Weise erhofft man sich, die Umwelt durch die recycelten und wiederverwendeten Materialien zu schonen.

Gesetzlich verpflichtet sind alle Händler, deren Verkaufsfläche mehr als 400 qm beträgt oder deren Versand-bzw. Lagerfläche mehr als 400 qm beträgt. Das bedeutet in diesem Fall, dass auch Online-Händler Elektrogeräte zurücknehmen müssen, wenn sie in die letzte Kategorie fallen.

 Händler müssen die Geräte auch zurücknehmen, wenn kein Kassenbon vorliegt.

Die kostenlose Zurückgabe ist allerdings nicht bei jedem elektrischem Haushaltsgerät möglich. Es wird unterschieden zwischen:

  • Kleingeräte
  • Großgeräte

Kleingeräte müssen von jedem Großhändler ( mehr als 400 qm Verkaufsfläche) kostenlos ohne besondere Bedingungen zurückgenommen werden.


Unterschied zwischen Klein-& Großgeräten

Damit Du weist, ob es sich bei Deinem alten Haushaltsgerät um ein Klein-oder Großgerät handelt, gibt es dafür eine spezielle Vorgabe.

Es gehören alle Elektrogeräte zu der Kategorie Kleingerät, wenn keine der äußeren Kanten eine Maße von 25 cm übersteigt.

Typische Kleingeräte sind zum Beispiel:

  • Rasierer
  • Handys
  • Föhne etc.

Doch wie tausche ich ein Großgerät um?

Auch die kostenlose Rücknahme von Elektrogroßgeräten ist für alle Großhändler verpflichtend, allerdings ist dies hier an eine Bedingung geknüpft. Großhändler müssen große Haushaltsgeräte nur zurücknehmen, wenn Du gleichzeitig bei ihnen ein neues Gerät kaufst.

Möchtest Du zum Beispiel einen neuen Kühlschrank haben, nimmt der Großhändler Deinen alten Kühlschrank kostenlos mit, wenn Du dafür bei ihm einen neuen kaufst.

Die andere Möglichkeit ist wie immer der Weg zu einem speziellen Entsorgungshof. Dort werden Deine alten Haushaltsgeräte ebenfalls sachgerecht entsorgt.


Kleingeräte an Händler schicken

Bevor Du Deine Kleingeräte zu einem Händler schickst oder vor Ort bei ihm abgibst, denke immer daran, vorher alle Batterien und Akkus zu entfernen.

Es gibt einige Händler, zu denen man seine kaputten Kleingeräte kostenlos hinschicken kann, damit sie dort sachgerecht entsorgt werden.
Ein Händler bei dem das möglich ist, ist zum Beispiel MediaMarkt. Besitzt Du kleine, kaputte Haushaltsgeräte wie zum Beispiel einen Föhn oder Rasierer, kannst Du auf deren Homepage sog. Rücksendeunterlagen ausdrucken. Dann packst Du Deine kaputten Haushaltsgeräte in einen Karton und schickst sie nach MediaMarkt.

Natürlich kannst Du auch persönlich zu einem Fachhändler gehen und dort Deine Kleingeräte persönlich abgeben.

Lampen, Leuchten o.Ä. können nicht nach Mediamarkt geschickt werden, sondern müssen vor Ort abgegeben werden.

Sparen durch Kauf übers Internet

Hast Du Dich für ein spezielles Haushaltsgerät entschieden ist es noch nicht vorbei mit dem Vergleichen. Denn gGeld sparen online küchengeräteerade wenn Du Deine Haushaltsgeräte online kaufst, kannst Du mehrere hundert Euro im Vergleich zum Kauf beim Fachhändler sparen.

Vergleiche immer mehrere unterschiedliche Anbieter die Haushaltsgeräte anbieten. So kannst Du noch einmal einiges an Geld sparen.

Warum ist der Kauf über das Internet so viel günstiger?

Du magst Dich jetzt vielleicht fragen, woran es liegt, dass man bei einem Kauf über das Internet so viel sparen kann.
Die Antwort darauf ist ganz einfach. Der Fachhändler an der Ecke hat erst einmal sehr hohe Fixkosten. Fixkosten sind die Kosten, die immer in gleicher Höhe regelmäßig anfallen. Im Gegenzug zu den variablen Kosten werden diese nicht geringer, je mehr Produkte Du zum Beispiel herstellst oder verkaufst.
Zu den Fixkosten gehören zum Beispiel die Miete, Stromrechnung für Licht oder die Lohnkosten für die Mitarbeiter. Alle diese Kosten muss der Einzelhändler an der Ecke jeden Monat bezahlen.

Ein Onlinehändler hingegen besitzt häufig nur einen Lagerraum, wo er die Haushaltsgeräte lagert. Das heißt die Kosten für Mitarbeiter entfallen in den meisten Fällen ganz.
Miete für den Lagerraum fällt natürlich auch an, ist aber in den meisten Fällen etwas günstiger als die Miete des Ladens nebenan, weil der Raum keine besonderen Bedingungen wie ein Verkaufsraum erfüllen muss.


Ratenzahlung für Haushaltsgeräte: Ja oder Nein ?

In unserem Ratgeber beziehen wir uns auf den Kauf von Haushaltsgeräten, nicht auf die Finanzierung anderer Sachgüter wie z.B. der Hauskauf auf Kredit.
Wir möchten uns gar nicht auf die eine oder andere Seite positionieren. Du bist (sehr wahrscheinlich) erwachsen und Du musst selber wissen, was Du machst. Es gibt aber immer wieder Menschen, die sich nicht ganz bewusst sind, was der Kauf auf Raten bedeutet bzw. welche Nachteile es ggf. geben kann. 

Deshalb möchten wir Dir hier alles Wissenswertes an die Hand geben. Die Entscheidung für oder gegen einen Kauf auf Raten bleibt natürlich Dir überlassen und ist auch völlig legitim.

Die Finanzierung von Gegenständen ist nichts neues. Viele besitzen einen Handyvertrag, haben ihr Auto geleast oder ihr Haus auf Kredit bauen lassen. Doch kann man mittlerweile nicht nur große Sachgüter finanzieren lassen, sondern auch kleinere Haushaltsgeräte wie zum Beispiel Staubsauger o.Ä.

Den Kauf auf Raten kann man auch als Finanzierung bezeichnen. Viele Hersteller bieten Dir diese Form an, damit Du sofort einen gewissen Artikel „kaufen“ kannst, ohne mehrere Monate dafür sparen zu müssen. Das ist natürlich in sofern gut, wenn Not am Mann ist und Du ein gewisses Produkt sehr dringend brauchst, aber nicht die finanziellen Mittel für einen Sofortkauf hast.

Aber was bedeutet das eigentlich für Dich?

Ratenzahler bezahlen häufig mehr

Wenn Du ein Produkt auf Raten kaufst, dann kannst Du das Produkt mit nach Hause nehmen musst aber in regelmäßigen Abständen, meist monatlich, eine vereinbarte Summe überweisen. Die Laufzeit einer Finanzierung ist abhängig von den Verkäufern. Meistens gibt es Finanzierungsmodelle mit einer Laufzeit von 6, 12 oder 24 Monaten.

Dabei gibt es Unterschiede im Finanzierungsmodell. Häufig lassen sich die Verkäufer ihre Ratenzahlung damit bezahlen, indem sie den Endbetrag verzinsen. Das bedeutet, Du bezahlst jeden Monat den Betrag für Dein z.B. Haushaltsgerät plus den jeweiligen Zinsen. Nach Ende der Laufzeit hast Du mehr bezahlt, als wenn Du den Artikel sofort im Ganzen bezahlt hättest.

Je länger die Laufzeit, desto geringer ist Deine monatliche Summe, die Du bezahlen musst, aber desto länger gehört das Produkt nicht wirklich Dir und Du bist vertraglich an diesen Verkäufer gebunden.

Mittlerweile gibt es auch die sogenannte 0%-Finanzierung. Bei diesem Finanzierungsmodell musst Du keine Zinsen bezahlen, sondern nur den monatlichen Ratenbetrag. Hier konnten wir einige Unterschiede feststellen.
Es gibt Unternehmen, die bieten diese 0%-Finanzierung bei einer Ratenlaufzeit von 6-bis 12 Monaten an, andere wiederum bieten diese Form erst bei einer Laufzeit von 24 Monaten an.


Im Folgenden möchten wir kurz auf die Vor- und Nachteile einer Finanzierung eingehen. Dabei gehen wir von dem Ratenkauf eines Haushaltsgerätes aus, nicht von der Finanzierung zum Beispiel eines Autos.

Nachteile

Wie bei den meisten Dingen im Leben gibt es auch hierbei nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile. Die Nachteile sind nicht immer so schlimm, dass ein Ratenkauf unangebracht ist, aber man sollte sich dieser Aspekte immer bewusst sein.

  • Schulden: Auch wenn der Name „Ratenkauf“ sich besser anhört und von vielen in Anspruch genommen wird, so sind es immer noch Schulden, die Du bei Deinem Verkäufer hast.
  • Du bist gebunden: Abhängig von der Laufzeit bist Du mehrere Jahre an diesen Verkäufer und die regelmäßigen Zahlungen gebunden. Das heißt, bei Urlaubsplanungen oder Ähnlichem musst Du diese Kosten immer mit einberechnen.
  • Zahlen, auch wenn das Produkt Dir nicht mehr gefällt: Auch wenn das Produkt Dir nach einem halben Jahr nicht mehr gefällt, so bist Du dennoch die nächsten Monate bzw. Jahre an Deinen Vertrag gebunden und musst das Gerät abbezahlen.
  • Viele Raten sprengen das Budget: Sei Dir immer bewusst, wie viele Ratenverträge Du abgeschlossen hast. Auch wenn der monatliche Betrag gering ist, hast Du mehrere solcher Verträge, können Deine monatlichen Kosten ganz schön steigen und im schlimmsten Fall Dein Budget sprengen. 
  • Das Produkt gehört nicht Dir: Auch wenn du z.B. ein Haushaltsgerät auf Raten gekauft hast und jeden Tag benutzt, so gehört es dennoch nicht Dir, sondern der Bank oder dem Verkäufer. Erst, wenn Du alle Raten abbezahlt hast, gehört das Produkt auch wirklich Dir.
    Ob das Gerät dem Verkäufer oder der Bank gehört ist immer davon abhängig, mit wem Du den Finanzierungsplan abgeschlossen hast. Gerade wenn es um Haushaltsgeräte geht, schließt man diesen Vertrag meistens mit dem Verkäufer selber ab.

Vorteile

Ein Ratenkauf hat natürlich nicht nur Nachteile. Es gibt einige Dinge, die so einen Ratenkauf sinnig machen und es kann in einigen Fällen Dein Leben erleichtern.

  • Du musst nicht warten: Das ist wahrscheinlich der Hauptaspekt der für einen Ratenkauf spricht. Auch wenn Dein Budget den vollen Betrag nicht gerade hergibt, so musst Du dennoch nicht auf ein Produkt verzichten.
  • Auch mit niedrigem Budget kannst Du Dir Dinge „kaufen“
  • Not am Mann: Vorteilhaft sind solche Ratenkäufe immer dann, wenn ein Produkt wirklich benötigt wird, wie zum Beispiel ein Kühlschrank o.Ä. aber das Geld gerade etwas knapp ist. Vor allem im Sommer kann man schwierig auf einen Kühlschrank verzichten, sodass hier eine Ratenzahlung von Vorteil ist.

Kann ich den Ratenkauf stornieren?

Das können wir pauschal nicht beantworten. In den meisten Fällen gibt es ein 14-tägiges Stornierungsrecht eines Ratenkaufvertrages. Beste Chancen hast Du natürlich, wenn das Produkt noch originalverpackt ist und Du es noch nicht benutzt hast.
Um Dir 100%ig sicher zu sein, lies Dir den Ratenkaufvertrag immer sorgsam durch, dort steht drin wie lange Du Zeit hast, um von diesem Vertrag zurücktreten zu können.


Welche Fragen solltest Du Dir vor einem Ratenkauf stellen?

Bei der Finanzierung müssen wir immer unterscheiden, wovon wir sprechen. In unserem Fall beziehen wir uns auf die Finanzierung von Haushaltsgeräten wie zum Beispiel Geschirrspüler, Waschmaschinen o.Ä.
Bevor Du nun zum Kauf auf Raten zurückgreifst, stell Dir erstmal die folgenden Fragen.

  • Musst Du das wirklich jetzt in diesem Augenblick haben ?
  • Hast Du die Möglichkeit darauf hinzusparen?
  • Möchtest Du ein Haushaltsgerät lieber auf Schulden kaufen oder wirklich besitzen?
  • Bist Du in der Lage zu sparen?
  • Könntest Du den Betrag auch bezahlen, wenn Du z.B. arbeitslos werden würdest?fischpfanne online kaufen test

Häufig führt unsere Ungeduld oder vielleicht auch Gruppenzwang dazu, dass wir übereifrig in solche Verträge springen.
Deshalb stell Dir immer die Frage, ob es Dir wirklich so wichtig ist, ein Haushaltsgerät jetzt haben zu müssen und Dich dafür über mehrere Jahre finanziell an jemanden zu binden.

Wir möchten hierbei noch einen weiteren Aspekt beleuchten. In unserem Fall sprechen wir wie gesagt von der Finanzierung von Haushaltsgeräten. Diese Geräte sind im Vergleich zu Häusern oder Autos, die man sich auch gerne finanzieren lässt, um einiges günstiger.

Wenn Du jetzt schon anfängst, Dir kleinere Dinge wie Haushaltsgeräte zu finanzieren und somit Schulden zu machen, wie sieht es dann mit größeren Dingen aus?  Wir meinen damit speziell: Besteht bei Dir die Gefahr, dass Du irgendwann in eine Schuldenfalle gerätst, aus der Du nur noch schwer wieder herauskommen kannst? 

Es mag Dir lächerlich erscheinen, aber Schulden sind Schulden und es gibt viele Menschen, die so viele davon gemacht haben, dass sie irgendwann mit dem Nachzahlen einfach nicht mehr hinterher kommen.


Kannst Du sparen?

Eine weitere wichtige Frage ist die Frage, ob Du sparen kannst? Viele sind so von ihrer Ungeduld getrieben, dass sie einfach nicht in der Lage sind zu sparen oder es einfach nie gelernt haben. Mach es Dir doch zu Gewohnheit, dass Du jeden Monat den Betrag zurücklegst, den Du bei einem Ratenkauf monatlich an einen Verkäufer bezahlen würdest.

So sparst Du auf Dein Haushaltsgerät hin, kannst es aber hinterher sofort im Ganzen kaufen und es auch Dein Eigen nennen. Wenn es Dir nach einem halben Jahr zum Beispiel nicht mehr gefallen sollte, dann kannst Du es ganz einfach privat an jemand anderes verkaufen.
Auf diese Weise lernst Du zu sparen und auf Deine Ziele hinzuarbeiten. Geduld und die Fähigkeit Ziele vor Augen zu haben sind in jedem Lebensbereich wichtig. Du wirst sehen, dass Gefühl sich etwas kaufen zu können weil man dafür gespart hat, ist ein sehr zufriedenstellendes Gefühl, aber das nur so am Rande ;o).


Fazit zum Ratenkauf für Haushaltsgeräte

Auch wenn der Ratenkauf für viele eine gute Sache ist und er Dir hilft, Dir schon frühzeitig gewisse Haushaltsgeräte „leisten“ zu können. Geh immer sorgsam mit solchen Verträgen um und schließ nicht willkürlich mehrere solcher Verträge ab.
Sei Dir immer bewusst, dass Du Schulden bei jemandem machst und diese Schulden müssen abbezahlt werden.
Schau bei den Ratenverträgen also immer genau hin und schau, wie hoch die anfallenden Zinsen sind und wie hoch der monatliche Betrag dadurch wird, den Du zahlen musst.

Wenn möglich, mach nur dort einen Ratenkauf wo Du auch von einer 0%-Finanzierung profitieren kannst.

Durch eine 0%-Finanzierung bezahlst Du nur den eigentlich Kaufbetrag in monatlichen Raten ab, ohne dass Du zusätzliche Zinsen bezahlen musst. Wenn Zinsen anfallen, bezahlst Du immer mehr als wenn Du das Produkt sofort kaufen würdest.

Im Allgemeinen ist der Ratenkauf von Haushaltsgeräten etwas Positives und kann Dir helfen, nicht lange auf ein Gerät warten zu müssen.

Nichtsdestotrotz seit Dir immer Deiner Verträge bewusst und schließe nur so viele ab, wie Du auch wirklich monatlich bezahlen kannst. Wenn möglich, spare gerade für so kleine Haushaltsgeräte wie zum Beispiel eine Küchenmaschine und kauf sie Dir dann sofort im Ganzen.
So bist Du unabhängiger was Deine Planung anbelangt und musst nicht immer jeden Monat gewisse Fixkosten, die Dir durch einen Ratenvertrag entstehen, mit einberechnen.


Fazit: Vergleiche mit unserem Haushaltsportal

Egal, für welche Haushaltsgeräte Du Dich interessierst, ob Du nach einem neuen Staubsauger, einer neuen Waschmaschine oder einfach nur nach Kapseln für Deine Kaffeemaschine suchst. Auf unserer Seite wirst Du fündig und mit unserem speziellen Produktfilter wird Dir die Suche noch leichter gemacht.

Unser Blog dient dazu, Dir Tipps&Tricks zu unterschiedlichen zu allen Themen rund um den Haushalt zu zeigen. In unserem Ratgeber stellen wir Dir einzelne Produkte ausführlich vor, sodass Dir noch besser ein Bild über das jeweilige Produkt machen kannst.
 Wir gehen dabei nicht nur auf die Funktionen, auf Vor-und Nachteile ein, sondern auch auf allgemeine Kaufkriterien die erfüllt sein müssen, bevor man sich ein neues Haushaltsprodukt zulegt.
Auch wenn viele Menschen mit einem speziellen Produkt zufrieden sind, so kommt es immer auf Dich und Deine Vorlieben und Wünsche an. 

Zudem haben wir Dir gezeigt, worauf Du achten musst, bevor Du Dir neue Haushaltsgeräte kaufst, wie Du diese wieder entsorgst, wie Du mit Hilfe von Vergleichen manchmal bis zu mehreren hundert Euro sparen kannst und wie Du mit Ratenkäufen für Haushaltsgeräte umgehen solltest.

Egal, welche neuen Haushaltsgeräte oder -produkte Du Dir als nächstes zulegen solltest und auch welche Finanzierungsart Du in Anspruch nehmen solltest, wir wünschen Dir ganz viel Spaß mit Deinen neuen Geräten und hoffen, dass wir Dich bei Deiner Kaufentscheidung unterstützen konnten.